Samstag, 07. Dezember 2019
Notruf: 112

Freihalten von Hydranten:

Wenn es brennt, benötigt die Feuerwehr dringend Löschwasser. Zwar verfügen die Löschfahrzeuge über einen eigenen Wasservorrat, dieser dienst jedoch zumeist nur für die Sicherstellung eines Löschangriffs in den ersten Minuten. Die Einsatzkräfte sind auf den ungehinderten Zugriff auf Hydranten angewiesen. Größtenteils existieren Unterflurhydranten, die gut erkennbar ausgeschildert sind. Der Nachteil besteht darin, dass diese oftmals unnötig zugeparkt oder unzugänglich gemacht werden.

Helfen Sie uns, eine ausreichende Wasserversorgung sicherzustellen:

  • Achten Sie bitte auf ausgeschilderte Hydranten und parken Sie nicht mit Ihrem Fahrzeug über einem Unterflurhydranten. Nutzen Sie möglichst andere Stellflächen.
  • Befindet sich ein Unterflurhydrant in der Nähe Ihres Grundstücks, so vermeiden Sie einen unkontrollierten Über- bzw. Zuwuchs durch Hecken oder Sträucher. 
  • Im Winter müssen die Hydranten von Schnee und Eis freigehalten werden.
  • Ist ein Hydrant unauffindbar oder aus den genannten Gründen schlecht zu erreichen, könnte dieser Zeitverlust bei der Brandbekämpfung über Leben oder Tod einer vermissten Person entscheiden und u.U. zu Schadensersatzansprüchen für den Verursacher führen.
  • Halten Sie daher Hydranten frei und melden Sie fehlende oder defekte Schilder bei der Gemeinde.

Die Hinweisschilder für Hydranten sind leicht zu erkennen. Es sind weiße, rechteckige Schilder mit den Maßen 250 x 200 mm und einem 20 mm breiten roten Rand. 

Neben der Fördermenge des Hydranten (z. B. H 100) geben die schwarzen Zahlen auf dem Schild die Lage des Hydranten in Meter-Entfernung nach vorwärts, links oder rechts an.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen